homebase . credits . mrs & mrs

come on just rock the world :D

Petschi
Start- / Zielgewicht 50/54 kg
Momentan 49.8
Essen
Frühstück --
Vormittag Laugenstangerl mit Butter
Mittag Erdäpfelgulasch <3 & Salzstangerl
Nachmittag Erdäpfelgulasch
Abend kommt noch
Getrunken 0,75l Tee, Wasser

 

Okay, ich kapiers nicht :[ . Normalerweise wog ich immer um die 52 kg, und jetzt auf einmal wo ich zunehmen will wiege ich 49 ? WO SIND WIR DENN? WAS MACH ICH FALSCH VERDAMMT ? XOOO Und das sehe ich nicht nur am Gewicht, mittlerweile schon an Gürteln die ich enger machen muss als zuvor und an meiner Uhr, die mir nicht mehr genau passt. -.- FUCK HEY :X

Und dann könnte ich mich wieder so über wen aufregen -.- ... verdammt, despressive Menschen SIND Egomanen! Die ersten paar Monate hab ich es verstanden, mir Sorgen gemacht und versucht etwas dagegen zu unternehmen, dass meine Beste so ist. Aber mit der Zeit nervt es einfach nur mehr ._. Klar, ich weiß, dass es ihr echt schlecht geht, ich weiß nur nicht was ich dagegen tun kann, wie ich ihr helfen kann. Jeden Tag erzählt sie mir wie scheiße das Leben ist, wie sehr sie die Liebe hasst, wie sehr sie ihre Familie angeht uswusw., ich versuche echt sie aufzubauen. Ich weiß, dass ich in sowas nicht gut bin, definitiv, aber ich bemühe mich wenigstens ihr ein paar positive Gedanken zu geben, Tag für Tag. Dann erzählt sie mir - mir, einem psychisch leicht anorektisch angehauchtem Mädl - dass sie unbedingt abnehmen will (und glaubt mir, sie hat eine arschgute Figur, von oben bis unten, und nur Knochen ist ja echt NICHT schön!) usw. Echt? Ich mache mir Sorgen. Wirklich, und ich weiß nicht wie ich ihr es vermitteln soll. Anfangs hab ich ihr zugeredet, hab ihr versucht die positiven Seiten an ihr aufzuzählen, und sogar andere sagen ihr wie hübsch sie sei (ihr Schwarm hat ihr sogar schon Mal gesagt er findet ihren Arsch geil), aber trotzdem glaubt sie niemandem. Ich hab ihr gesagt, dass ich mir Sorgen mache, dass ich sie liebe, dass ich sie brauche. Verdammt wie kann man so jemandem denn nur helfen? Überhaupt gibt sie mir das Gefühl ich würde ihr nichts bedeuten. Wenn ich von meinen Problemen erzähle hört sie zu, und fängt dann sofort an wieder darüber zu meckern wie scheiße das Leben ist (also schon auf mich bezogen, aber trotzdem). Irgendwann hab ich es dann auch so satt, die ganze Zeit versuche ich sie aufzubauen, ihr zu verstehen zu geben, dass sie perfekt ist wie sie ist, dass sie wenn sie abnimmt nur schrecklich dünn wird ect., hab ich Mal was zu sagen sagt sie nur "jaa, Leben ist scheiße". Ich werde nie aufgemuntert, ich glaube auch kaum, dass sie über mich nachdenkt, es ist ihr anscheinend auch egal, dass die Ärzte gemeint hätten sie müssten mich eigentlich ins Krankenhaus einliefern und mit Magensonden ernähren, so stark untergewichtig wäre ich. Ja ich weiß, Selbstmitleid, Selbstmitleid. Oh armes Emokind... -.- Nein, ich bin nicht so. Ich weiß mir selbst zu helfen (mehr oder weniger), nur manchmal geht es mir einfach an die Eierstöcke, dass ich die ganze Zeit versuche jemandem zu helfen, selber aber nie Unterstützung bekomme....

Liebhab Binilein <3

4.12.07 16:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen